Kategorie:Schaulustig

Wie man ein Stück zu Tode inszeniert

Nach einem grandiosen „Schimmelreiter“ (siehe Kritik vom 09.09.) zeigt die Landesbühne Niedersachsen Nord jetzt „Sterben helfen“

Wohin führt die Möglichkeit, sein Leben jederzeit selbst beenden zu dürfen? Was passiert, wenn aus Selbstbestimmung (über den eigenen Tod) plötzlich die Erwartungshaltung (von Angehörigen und der Gesellschaft) wird, niemanden mit unheilbarer Krankheit und Leid zu behelligen?

Klischees und Plattitüden

Es ist ein schwieriges Thema, dem sich der Autor Konstantin Küspert widmet. Und dabei vor lauter gutem Willen leider ins Schleudern gerät. Küsperts Texte werden von der Süddeutschen Zeitung für ihre „stilistische Komplexität“ gelobt. Diese Komplexität…



Gemetzel im Heiligenbild

Stefan Puchers Inszenierung von Arthur Millers „Hexenjagd“ im Hamburger Thalia-Theater

Arthur Millers Hexenjagd erlebt auf den deutschsprachigen Bühnen der letzten Jahre eine echte Renaissance. Kein Wunder, greift der Stoff mit der Wirkung von falschen Informationen doch einen Aspekt auf, der so richtig in die Jetztzeit zu passen scheint. Die wissentliche Verbreitung von falschen Nachrichten als Mittel zur Durchsetzung eigener egoistischer Motive ist eines der zentralen Themen der „Hexenjagd“. Was Miller noch als Allegorie auf die Verfolgung von Kommunisten zur Zeit der McCarthy-Ära entwickelt hatte, ist heute bedrückend aktuell.

Stefan Pucher hat diesen Stoff im Hamburger Thalia-Theater nun in bemerkenswerter Weise zur Aufführung…



Ausgezeichnet! „Linie 1“- Autor Volker Ludwig in Seoul geehrt

Das muss man erst mal schaffen: Ein Musikal schreiben, das nicht nur im Heimatland alle Rekorde bricht (über 1800 Vorstellungen), sondern auch im fernen Korea mit 4000 (sic!!!) Aufführungen. Wie der SPIEGEL berichtet wird it der Wiederaufnahme in Koreas Hauptstadt wird Volker Ludwig mit einem Bronzerelief, das ihn und den bereits verstorbenen Komponisten Birger Heymann zeigt, an der Fassade des Hakchon-Theaters geehrt.

Wir gratulieren!

Die theaterwerkstatt hat in den letzten Jahren das Stück“Linie1″ insgesamt 3 mal in Berlin sehen können. Und trotz einer Handlung, die noch zur Zeit der Berliner Mauer spielt, ist die Geschichte dank ihrer zeitlosen Figuren erstaunlich frisch geblieben….



Aberglaube gegen Wissenschaft

In dieser Woche war in Leer die Landesbühne mit dem ersten Stück der neuen Spielzeit zu Gast. Eine neue, moderne Bühnenfassung der Novelle „Der Schimmelreiter“ von Theodor Storm.

Zum Inhalt

Der Bauernsohn Hauke Haien ist von der See, dem Deichbau, der Wissenschaft und der Mathematik besessen. Als er die Tochter des Deichgrafen nach dessen Tod heiratet, erbt er dessen Amt und entwickelt einen ehrgeizigen Plan für einen neuartigen Deich. Doch er hat die Trägheit und vor allem den Aberglauben der Dorfgemeinschaft unterschätzt. Und so wird sein neuer Deich vor der ersten großen Sturmflut nicht fertig und für ihn und das…