Monatliches Archiv:November, 2018

Theatermarathon

6 Tage 6 Stücke – eine ganz besondere Woche in Hamburg

Nachdem wir nun seit fast einem Monat wieder daheim sind, nachdem die Eindrücke gesackt und die Inspirationen in die Arbeit geflossen sind, ist es an der Zeit, ein kleines Resümee zu ziehen.
(Achtung, der Text ist dieses Mal ein wenig länger!)

Für diejenigen, die nicht dabei waren: Unsere Theaterwerkstatt hat einen einwöchigen Ausflug nach Hamburg gemacht, hat sechs Tage lang jeden Vormittag mit Theatertraining verbracht und sich sechs sehr unterschiedliche Inszenierungen in den großen Theatern der Hansestadt angesehen.
Und dabei standen für die 14 – 18jährigen keineswegs typische Jugendtheaterstücke auf…



Wie man ein Stück zu Tode inszeniert

Nach einem grandiosen „Schimmelreiter“ (siehe Kritik vom 09.09.) zeigt die Landesbühne Niedersachsen Nord jetzt „Sterben helfen“

Wohin führt die Möglichkeit, sein Leben jederzeit selbst beenden zu dürfen? Was passiert, wenn aus Selbstbestimmung (über den eigenen Tod) plötzlich die Erwartungshaltung (von Angehörigen und der Gesellschaft) wird, niemanden mit unheilbarer Krankheit und Leid zu behelligen?

Klischees und Plattitüden

Es ist ein schwieriges Thema, dem sich der Autor Konstantin Küspert widmet. Und dabei vor lauter gutem Willen leider ins Schleudern gerät. Küsperts Texte werden von der Süddeutschen Zeitung für ihre „stilistische Komplexität“ gelobt. Diese Komplexität…



Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.